Home

Störstrahlen im Stall

Kriechstrom

Wie Sie sich schützen

Neu- Umbau

Solardach-Photovoltaik

Magnetfeld Therapie

Impressum und Kontakt




Jetzt anmelden:





Der Termin wird mit Ihnen telefonisch ausgemacht. Sie erhalten eine Bestätigung per Post mit Kostenangaben!

041 781 26 60

Elektrosmog ist verstärkt in Wohn- und Arbeitsräumen vorhanden

Die gesundheitlichen Folgen werden oft unterschätzt!

In den letzten Jahrzehnten hat die Technisierung zu einem beachtlichen Anstieg elektromagnetischer Strahlung geführt.

Wissenschaftler und Ärzte erkannten, dass die feinen körpereigenen, elektrischen und magnetischen Ströme, mit denen unser Gehirn und Nervensystem arbeitet, durch starke elektromagnetische Umweltbelastung überlagert, fehlgesteuert und gestört werden können.

Deshalb sollten die Wohn und Arbeitsräume frei von belastenden Strahlen bzw. Elektrosmog sein. Wenn Schlafräume frei von belastenden Strahlen sind, stellt sich ein erholsamer Schlaf ein.




 


Die krankmachende Wirkung geopathischer Belastungen : Erdstrahlen, Wasseradern und Elektrosmog

 FRÜHER In Häusern alter Bauart gab es die krankmachende Strahlung nicht - es gab lediglich das Problem der Wasseradern. Erdstrahlung kommt von unten, daher ist die Beschaffenheit des Fundaments und der Zwischendecken entscheidend für die Durchlässigkeit. Im Keller gab es Lehmboden oder Ziegelsplittschüttung, die Zwischendecken waren aus Stroh, Holz und Lehm - alles sehr porige Materialien, die eine perfekte Abschirmung garantierten.  


   HEUTE Der Stahlbeton in der heutigen Bauweise leitet Erdstrahlung und elektrischen Strom verstärkt. Sendeanlagen für Radio, Fernsehen, Mobilfunk (Handy, Freihandtelefon, Babyfon, W-LAN), Radar und Satellitensender überziehen flächendeckend das Land. Erdstrahlen, Elektrosmog und Wasseradern sind auch im obersten Stockwerk eines Hochhauses genauso nachweisbar wie im Parterre!


Wichtig ist: weg von der Reizzone. Sollte ein Ausweichen von der Erdstrahlung nicht möglich sein, bleibt nur noch das Wiederherstellen des natürlichen Erdmagnetfeldes im Bereich des Schlafplatzes.


Elektrosmog

Wir zeigen Ihnen die Belastungen von Elektrosmog mit modernen elektrischen Messgeräten. Wo immer wir Störfelder finden, suchen wir deren Ursprung, damit Sie genau erkennen können, von wo der Elektrosmog kommt.


Elektro-Felder

Jedes Kabel strahlt, auch wenn kein Verbraucher eingeschaltet ist. Die richtige Distanz vermeidet Belastungen von Elektrosmog.

Elektro-Magnetische-Felder

Jedes Elektrogerät strahlt Elektrosmog aus. Besonders beim Schlafplatz ist es wichtig, dass Sie sich zeigen lassen, welche Geräte wie weit vom Bett weg sein müssen. Oft ist eine ganze Wohnung mit Elektromagnetfeldern belastet, weil ein Kabel der Stromversorgung zu nahe am Haus verlegt ist.

Hochfrequenz-Felder

Handyantennen oder Funkanlagen in Ihrer Umgebung und schnurlose Digital-Telefone und Funkverbindungen wie W-LAN am PC und in der Wohnung können ein Haus wesentlich mit Strahlen belasten. Unsere modernen Messgeräte zeigen Ihnen, ob Ihr Haus davon betroffen ist.

Elektrische Spannung : V/m = bis 2.0 in Entfernung 50 cm vom Gerät. Funkwellen Hochfrequenz 0.01 µW/m bis 1.0 mW/m im guten Bereich = 0.019 V/m bis 1.94 V/m. Die Erdmagnetfeldstärke sollte auf den Körper ausgeglichen werden.

Was Sie wissen sollten

Bei unseren Ausmessungen in Ihrem Haus stützen wir uns auf die Praxis, d.h. wir messen mit unseren elektronischen Messgeräten die äusseren Einwirkungen auf Ihre Wohnung. Diese Messung brauchen wir, um beurteilen zu können, ob Symptome an Ihrem Körper vom belasteten Erdmagnetfeld oder vom Elektrosmog kommen. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf krankmachende Störfelder. Eine Entstörung ist somit ganz individuell zu machen.

Weshalb der Schlafplatz so wichtig ist!


Die Universität Bern ist heute führend in der Forschung in Bezug auf die Auswirkungen der krankmachenden Störfelder auf den Körper des Menschen. So weiss man heute, dass ein mit Störfeldern belasteter Schlafplatz den Zellstoffwechsel w&aumlhrend der Nacht reduziert, Hormone (z.B. Melatonin) werden vermindert ausgesch&uumlttet und Körpersäfte werden ungenügend produziert. Diese Reduktionen können verantwortlich sein, dass viele Menschen sich am Morgen und auch den ganzen Tag müde und abgespannt fühlen.

Befindet sich der Mensch länger als 2 Stunden in diesem geschwächten Bereich, beginnt der Körper sich zu wehren. Viele Menschen mit Schlafplätzen auf Störfeldern stehen nach 2 bis 3 Stunden das erste mal auf, weil der Körper vor dem gestörten Erdmagnetfeld fliehen will. Oder liegen Sie in einem überladenen Feld, fühlen Sie sich am Morgen, trotz 8 Stunden Schlaf, nicht erholt oder ausgeschlafen. Oft sind Sie überreizt. Die Zellen in unserem Körper spüren sehr wohl, was belastend ist. Liegen Sie über viele Monate auf einem Schlafplatz mit Störfeldern, können sich bestimmte Symptome in Ihrem Körper zeigen. Es entstehen schwere Krankheiten. Hören und achten Sie auf diese Signale!

Erst messen - dann handeln

Strahlen können Probleme verursachen, wir haben geprüfte Lösungen für Sie

Wasseradern

Unsere Mitarbeiter messen Wasseradern mit einem elektronischen Messgerät, dem bekannten Geo-Magnetometer und zusätzlich mit dem Tensor.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass im Bereich einer Wasserader das Erdmagnetfeld abgeschwächt oder überlagert wird. Je stärker die Wasserader, desto schwächer das Erdmagnetfeld.

Gerade in der Nacht braucht unser Körper das normale Erdmagnetfeld zur Regeneration. Je schwächer das Erdmagnetfeld, um so weniger wird unser Körper in der Nacht regeneriert.

Sie verstehen jetzt sicher auch, dass eine Flasche Wasser unter dem Bett oder defekte Glühbirnen, verkehrte Spiegel, Stoffe mit Silberdraht oder Kupfermatten usw. nachhaltig keinen Erfolg haben können.


Erdstrahlen

Erdstrahlen entstehen in Erdverwerfungen oder auch Gesteinsbrüche genannt. Stellen Sie sich eine tiefe Spalte im Boden vor, in der das Erdmagnetfeld zu wenig gedämpft werden kann und in zu hoher Intensität an die Erdoberfläche kommt. Die bekannteste Erdverwerfung auf der Erde ist der Andreas-Graben in Amerika.

Geologische Brüche

Geologische Brüche oder Verwerfungen entstehen durch tektonische Störungen, die zu Sprüngen in der Erdoberfläche und Verschiebungen unterschiedlicher Erdschichten führen. Unmittelbar in Berührung stehende Erdschichten unterschiedlicher Zusammensetzung verursachen unter anderem die Entstehung einer ausgerichteten geopathogenen Strahlung, die sich von der Bruchstelle senkrecht zur Erdoberfläche ausbreitet. An diesen Stellen wird meistens auch radioaktive Strahlung wahrgenommen.

Wir messen die Erdstrahlen mit einem elektronischen Messgerät, dem Geo-Magnetometer. Es ist wichtig zu wissen, dass im Bereich von Erdverwerfungen das Erdmagnetfeld zu hoch ist. Je stärker die Erdverwerfung, umso überreizter wird das Erdmagnetfeld.

Halten Sie sich 1 Stunde auf einem überreizten Erdmagnetfeld auf, kann dies durchaus eine positive, anregende Energie sein (Kraftort). Steht aber Ihr Bett auf dieser Überreizung, wird Ihr Körper die ganze Nacht stimuliert und findet nicht die nötige Ruhe um zu regenerieren. Stellen Sie auf solche Plätze kein Bett. Sollte dies nicht möglich sein, geht nur noch das Umleiten der Strahlung im Bereich des Schlafplatzes. Bei dieser Massnahme können wir auf eine langjährige Erfahrung bauen.

   


Rufen Sie für einen Termin in Ihrer Wohnung an
Wir bieten bewährte und geprüfte Lösungen


041 781 26 60